Golfwoche total – die Sicht des weiblichen Teilnehmers

Um zu vermeiden, dass der weibliche Teilnehmer der Golf-Total-Woche als auf dem Grün liegender, Bälle fotografierender Kameraverwalter oder gar als ‚Bunker Babe’ in die Annalen von fooore.de eingeht, hier eine Daseinsberechtigung signalisierende Auflistung von Anmerkungen zu unserer Golf-Total-Woche, die ggf. noch nicht beschriebene Details nicht unerwähnt lassen soll:
1. Die am häufigsten verwendeten Floskeln während unserer sagenhaften Reise waren wohl „XXX (z.B. das Einschlagen vor einer Runde etc.) wird total überbewertet“ , „wenn wir jetzt ein iPhone hätten…“ oder „viel bringt viel“ (gerne als Kommentar beim Putten).
2. Ich glaube, nichts verbindet zwei grundsätzlich alles nicht so Ernst nehmende Personen so, wie die Leidenschaft zum Golfspiel (wie anders wäre eine Tour von 2.200km innerhalb einer Woche quer durch Deutschland zu erklären, deren Ziel einzig darin besteht, jeden Tag einen anderen, möglichst nicht durch lästiges Greenfee beeinträchtigten Golfplatz zu spielen?? Hierbei noch mal Dank an die Partnerclubidee von Gut Kaden, an Thilo und Richie für die glorreiche Greenfee Ermäßigung in der Oberpfalz sowie an Broni für die Möglichkeit, Rheinblick zu spielen!).
3. Urlaubskosten werden auch überbewertet (jetzt schlägt die Controllerin durch…). Wir haben für Benzin (ok, Diesel) und Hotel pro Person ganze 220€ für die komplette Woche gebraucht. Hier wiederum Dank an unsere Eltern für jeweils zwei Gratisübernachtungen sowie an unsere Freunde in Starnberg und Fürstenfeldbruck.
4. Grundsätzlich sollte davon Abstand genommen werden, nur mit DEM Freund oder DER Freundin eine Woche Urlaub zu verbringen. Urlaub mit guten Freunden erspart jedweden Beziehungsstress und ist sicher in vielen (nicht allen!!) Fällen die entspanntere Variante. Nachahmung empfehlenswert 🙂
5. Ich habe es das erste Mal in meinem Leben geschafft, eine nicht durch lästige Geschwindigkeitsbegrenzungen gekennzeichnete Autobahn über einen längeren Zeitraum nur mit 140km/h zu befahren, obwohl der Wagen viel mehr hergibt (in so einem Passat steckt doch jede Menge Kraft!). Aber da Ecki bei höherer Geschwindigkeit nicht hätte an unserem Blog schreiben können, war ich brav. Und im Anschluss natürlich ungeheuer stolz, dass entsprechende Strecken auch unter 200km/h zu bewältigen sind.
6. Auch wenn meine Golf-Leistungen während der Woche weit hinter Eckis zurückstanden, war ich doch (bis auf Habsberg) recht zufrieden und ‚Tag 9’ in Kaden war auch bei mir mit immerhin 42 Nettopunkten ein krönender Abschluss. Viel bringt viel 😉
7. Eine Wiederholung dieses Wahnsinns ist von meiner Position aus durchaus anzustreben, haben dieses Mal ja die von mir bereits gespielten, sehr schönen Plätze im Osten der Republik, sowie Hösel, Würzburg und Reiskirchen noch nicht im Programm gehabt…

Aber wir sind ja noch jung!!

Dieser Artikel wurde geschrieben von linchen

Geschrieben in Golfplätze | 1 Kommentar

GreenBC Masters am 29.08.2008

Am Freitag, 29. August findet auf Gut Kaden wieder das GreenBC Masters statt. In den vergangenen Jahren war dies das Highlight der Golfsaison auf Gut Kaden, da wir die Einzigen waren, die noch ein Turnier auf dem bereits für das PlayersChampionship gesperrten B+C-Kurs spielen durften.

Dieses Jahr findet das Deutsche Bank Turnier ja leider nicht mehr statt, unser Masters schon. Zwar ohne Tribünen und ohne Leaderboard, aber mit einem erstklassigen Platz und hoffentlich schönem Wetter.

Maximal 100 Teilnehmer sind startberechtigt, also schnell anmelden via www.after-work-golf.net oder direkt via www.xing.com

Dieser Artikel wurde geschrieben von wonderphil

Geschrieben in Allgemein,Gut Kaden | Keine Kommentare

Loch 18

Unser Liebling Nummer 18 in den Lieblings18:

Das Loch Nummer 18 findet Ihr im Golfclub Margarethenhof am Tegernsee. Bei diesem Loch ist es entscheidend, ob man von weiss oder gelb spielt, denn dadurch ist es entweder ein Par 5 oder Par 4. Man spielt talwärts und sollte seinen Abschlag recht weit rechts an die Ausgrenze setzen, um von dort das Grün angreifen zu können. Es ist ein riskantes Spiel, aber das Grün liegt ca. 10 Meter höher als das Fairway, die Fahne sieht man dadurch recht schlecht. Zudem ist das Grün recht schmal. Liegt man mit seinem Abschlag zu weit links, stört eine Baumgruppe, die einem den Angriff auf das Grün recht schwierig macht.

Dieser Artikel wurde geschrieben von Ecki Freytag

Geschrieben in 1-18 | Keine Kommentare

Golfwoche Tag 9, Gut Kaden B+C

Zum Abschluss dieser tollen Golfwoche, haben wir heute noch einmal unseren Heimatplatz gespielt. Nachdem wir im Golfclub Hösel keine Startzeit bekommen haben, musste immerhin noch ein achter Platz her, damit wir die Woche auch als „Golfwoche total“ bezeichnen können. Der heutige Tag war ein toller Abschluss dieser Woche, bei dem wir auch noch einmal einen ordentlichen Score gespielt haben. Die Kursfolge B+C (immerhin auch die Meisterschaftsrunde) mit 88 Schlägen und 48 Nettopunkten gespielt. Da kann man sich ruhig mal selber auf die Schulter klopfen. Bis auf 5 Paar-Puts, die nicht gefallen sind, hat alles gepasst 😉
Ab morgen ruft leider wieder das Büro, ich für meinen Teil hätte hier noch locker eine Woche so weiter machen können und noch die restlichen Partnerclubs spielen können. Aber, wir sind ja noch jung !! Sicherlich werden wir so eine Woche noch einmal machen. Es hat riesigen Spaß gemacht.

Dieser Artikel wurde geschrieben von Ecki Freytag

Geschrieben in Golfplätze,Gut Kaden | Keine Kommentare

Golfwoche Tag 8, Autobahn ;-)

Für heute hatten wir uns eigentlich den Partnerclub Golfclub Hösel ausgesucht. Leider, und hier bin ich ein wenig verwundert, war es nicht möglich, dort eine Startzeit zu bekommen. Dieser Golfclub hat 2 x 18 Loch und die Begründung für die „Nicht-Buchbarkeit“ der Startzeit war, das auf einem der Plätze ein Turnier wäre. Ja und, dafür gibt es doch noch den zweiten Platz, wo liegt das Problem ?? Und auf Gut-Glück wollte ich die 40 Kilometer auch nicht fahren. Also, wurde der Platz aus unserem Plan gestrichen und wir haben uns auf den Rückweg nach Hamburg gemacht. Ein kurzer Anruf auf Gut Kaden und natürlich gab es für Sonntag noch eine Zweier-Startzeit. Wenn man nett fragt, geht alles. Danke an das Team in Kaden, Ihr seid doch echt mit die Besten !!
Achja, ein kleiner Schwank nebenbei. Während der Fahrt haben wir mal das Navi (TomTom) so eingestellt, das er alle Golfplätze auf der Route im Umkreis von 2 Kilometern anzeigen soll. Unglaublich, wieviele Plätze in solcher Nähe der Autobahn liegen.

Dieser Artikel wurde geschrieben von Ecki Freytag

Geschrieben in Allgemein | 1 Kommentar