30 Jahre Golfclub Beuerberg

So, ich will auch mal wieder. Nur kurz, aber die Exil-Hamburgerin in München muss ja denn auch mal wieder ran. Lass sich über Beuerberg sagen was wolle, feiern können sie. Zieht man ca. 70% der Personen ab, die als reine Hülle Bestand haben, ist es sogar äußerst lustig. Und sowas von perfekt organisiert. Hatte außerdem noch nie ein Clubevent, wo wirklich alles all-in ist. Wer noch mag, offene Golfwoche Ende Juli. Aber was wirklich zählt: TEAM ist alles! Golf von seiner spaßigsten Art (wenn man mal die Golfwoche 2008 außen vor lässt ;-))

Dieser Artikel wurde geschrieben von linchen

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare

Oak Creek Golf Club – Irvine / Orange County

Auch wenn unser Urlaub nicht als Golfurlaub geplant wurde, haben wir doch die eine oder andere Runde Golf gespielt – es gehört einfach dazu. Und ab und zu findet man Plätze die wir so nicht erwartet haben. Der Oak Creek Golf Club ist genau so ein Platz. Alle Fairways sind von einer üppigen und in der Gegend unerwarteten Vegetation umgeben und obwohl der Platz im Stadtgebiet liegt ist es absolut ruhig. Man hört weder Straßenlärm noch sonstigen Lärm. Dafür erwarten den Golfer toll gepflegte Fairways und schön ondulierte Grüns. Es kommen mal ein paar Bäume in das Spiel, größere Bunker längst des Fairways und einige Wasserhindernisse sind auch vorhanden. Sprich, es ist alles da, was einen guten Golfplatz ausmacht. Und wer nicht zu sehr streut, der findet auch fast alle Bälle wieder. Leider hatten wir das Pech, das wir an diesem Tag einen echt langsamen Flight vor uns hatten, so dass ich hier keine Angabe zu dem Spielfluss machen möchte. Dieser Platz bietet zum Glück im Bereich der Abschläge genug Schattenplätze. Ansonsten lasse ich hier einfach mal die Bilder für sich sprechen.
Auch auf diesem Platz wird der Servicegedanke sehr groß geschrieben. Die Caddies sehen einen vorfahren und kommen mit dem Cart zum Auto gefahren und laden die Sachen aus. Die Carts sind mit dem GPS-System ausgestattet, welches wir schon auf dem TPC Stadium geniessen durften und somit hatten wir auch hier jederzeit eine exakte Entfernung bis zur Fahne. Nach der Runde wurden die Schläger gereinigt und alles zum Auto gebracht. Natürlich kostet so ein Service Geld und jeder möchte Tipp haben, vieles ist einem als Europäer vielleicht auch unangenehm (aber nur weil wir es nicht gewohnt sind). Allerdings habe ich mir immer öfters gewünscht, dass ein Teil dieses Servicegedankens auch nach Europa überschwappen möge.

Ein kleines aber witziges Detail ist uns noch auf gefallen. Auf Bahn 8 und Bahn 17 konnte man über den Monitor im Cart Speisen im Clubhouse bestellen. Ein Service den wir so noch nicht kannten, aber auch nicht wirklich gebraucht haben.
Auch bei diesem Platz gilt, den spielen wir wieder wenn wir in die Gegend kommen!

Dieser Artikel wurde geschrieben von Ecki Freytag

Geschrieben in 1-18,Golf,Golfplätze | Keine Kommentare

Golf-Park – oder auch peinlicher Hof genannt

Das ich von diesem Golfplatz nichts halte, ist weder neu noch überraschend.
Aber das ich nun von denen auch noch Mails bekomme, die schlimmer kaum sein können, nervt mich doch langsam gewaltig. Da wird mir heute per Mail ein „Schnupper-Golf-Mentalworkshop“ angeboten, der in der nächsten Woche statt finden soll. In dieser Mail steht weder ein Name an den man sich wenden kann, noch stehen Preise was so ein „Schnupper-Golf-Mentalworkshop“ kostet. Dafür wird einem ein Soforteffekt versprochen und der gleich mehrmals in der Mail.
Aber in meinen Augen liegt der Knaller der Mail in diesem Satz: „Anmelden könnt ihr euch im Internet über Doddle, aber auch telefonisch unter der 0410./…..“ Ich kenne zwar zwar die Seite doodle aber Doddle ist mir völlig unbekannt. Und ohne einen Direktlink wird das eh niemand finden.
Mein Fazit: Setzen, sechs. Schlimmer geht kaum noch. Diletantisch bis zum Ende.

Dieser Artikel wurde geschrieben von Ecki Freytag

Geschrieben in Abseits des Fairways | 2 Kommentare